Radfahren - Was ein gutes Fahrradlicht können sollte

Radfahren - Was ein gutes Fahrradlicht können sollte

20 Oct, 2022
859

 

Radfahren


Radfahren ist ein Sport, der Kalorien verbrennt und eine Lebenseinstellung ist. Das Schöne am Radfahren ist, dass man sich weder um den Zeit noch um das Ziel kümmern muss. Man kann losfahren, wann man will. Du kannst fahren, wohin du willst und jederzeit anhalten, um die schöne Landschaft zu genießen.



Bei angenehmen Temperaturen entscheiden sich viele auch für Nachtfahrten. Fahrrad fahren bei Nacht ermöglicht es dir, dich zu bewegen und fit zu werden, während du gleichzeitig ein ganz anderes Erlebnis vom Sport und der Umgebung hast. Ein weiterer Vorteil des Nachtfahrens ist, dass weniger Autos auf der Straße sind und du die ruhige Stadt bei Nacht genießen kann. Nachtfahrten müssen jedoch sicher durchgeführt werden. Wenn es um die Sicherheit geht, darf das wichtigste Ausrüstungsstück im Radsport nicht fehlen - ein Fahrradlicht. Deshalb ist ein Fahrradlicht auch für Fahrten auf öffentlichen Verkehrswegen vorgeschrieben.


 


Welche Fahrradlampen sind zugelassen


Zertifizierungsstandards des Fahrradlichts



Vielleicht hast du nur von der StVZO gehört, deren vollständiger Name Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung lautet und die Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen regelt. In Deutschland gibt es sehr strenge Beschränkungen für den Straßenverkehr, einschließlich Vorschriften für Fahrräder. Verstöße gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) können teuer werden. 


Davon abgesehen sollte dir deine eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer*innen wichtig sein. Die Vorschrift 67 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) legt fest, welche Beleuchtung an einem Fahrrad vorhanden sein muss.


 

Wenn du dich entscheidest, mit dem Radfahren zu beginnen, ist es deshalb wichtig, dass du ein Fahrradlicht mit StVZO-Zulassung wählst.

 

 

Warum StVZO?

 

Dank der aktuellen LED-Technologie können Fahrradlampen eine unglaubliche Lichtmenge abgeben. Mit diesem starken Licht kann der Gegenverkehr leicht geblendet werden, was die Unfallwahrscheinlichkeit für alle Beteiligten deutlich erhöht. Die LEDs selbst sind dabei nicht das Problem, sondern die Reflektoren oder Linsen. Das ist vergleichbar mit dem Fern- und Abblendlicht eines Autoscheinwerfers.


 

Anders als bei Autos gibt es für Fahrräder in den meisten Ländern keine Vorschriften für das Abblendlicht, so dass viele mit superstarken LED-Lampen unterwegs sind, die im Prinzip ständig auf Fernlicht eingestellt sind. Hier kommt die deutsche StVZO-Verordnung ins Spiel.


 

Helligkeit Olight ZX Pro vs. Olight ZX

 

Die Helligkeit eines typischen Fahrradlichts liegt zwischen 10 und 100 Lux, wobei 30, 50 und 70 Lux die gängigsten Werte sind.


 

Die Olight ZX Pro StVZO konforme Fahrradlampe hat 100 Lux/350 Lumen und die Olight ZX StVZO konforme Fahrradlampe hat 50 Lux/220 Lumen. Dies ist der Hauptunterschied zwischen den beiden Modellen.


 

 

Akkus der Olight ZX Pro vs. Olight ZX


Die Olight ZX Pro verfügt über einen eingebauten 18500 Li-Ion 3,6V 1600mAh Akku. Im Vergleich dazu hat die Olight ZX eine kleinere Akkugröße. Hier ist ein 18500 Li-Ion 3,6V Akku mit 1400mAh verbaut. Der Unterschied in der Akkugröße wirkt sich direkt auf die Ladezeit, die Lumen und die Laufzeit der beiden Modelle aus.



 


Die reguläre Version der Fahrradlampe wird besonders schnell über USB-C aufgeladen und der Akku ist in etwa 2 Stunden voll. Im Vergleich dazu benötigt die Pro-Version des Fahrradlichts eine halbe Stunde länger, also 2,5 Stunden Ladezeit. Dadurch hat die Olight ZX Pro aber auch eine maximale Laufzeit von 4 Stunden und 30 Minuten hat.


 

Kurze Kaufberatung



Für Radfahrende, die kürzere Fahrten bevorzugen, zum Beispiel für 1-2 Stunden, genügt die normale Version - die Olight ZX. 


Für alle, die einen höheren Anspruch an die Fahrzeit haben und die Herausforderung des Fahrens in der Dunkelheit und auf unebenen Straßen bevorzugen, empfehlen wir die Olight ZX Pro, da sie in Bezug auf Reichweite, Helligkeit und Betriebsdauer überlegen ist.


Technische Daten im direkten Vergleich



 


Wie du der obigen Tabelle entnehmen kannst, hat die StVZO konforme Olight ZX Pro Fahrradlampe eine bessere Leistung bei gleicher Größe und Gewicht wie bei der Olight ZX Fahrradlampe. Das Gewicht beträgt 111g bei einer besseren Nutzungserfahrung.





 

Weitere Vorteile der beiden Fahrradlichter


lIntelligentes internes Wärmemanagementsystem

lGarmin-Adapter für universelle Kompatibilität

lSpezielles Linsendesign, mit auf die Straße gerichteten Lichtstrahl ohne Blenden des Gegenverkehrs

lLeicht ablesbare Ladestandsanzeige


 


Das ist außerdem im Lieferumfang:

Lenkradhalterung x 1 

Silikonband x 4 

USB-C Ladekabel x 1 

3mm Sechskantschlüssel x 1

Bedienungsanleitung x 1


Fazit


Die Wahl eines geeigneten Fahrradlichts ist ein Muss beim Radfahren. Es ist wichtig für die Sicherheit und ein angenehmes Sporterlebnis. Aus diesem Grund hat Olight zwei neue StVZO-zertifizierte Fahrradlampen extra für den deutschen Markt eingeführt. Es ist auch erwähnenswert, dass die Fahrradlampen über eine zweijährige Garantie verfügen.

 

Mehr übers Radfahren -> Wenn du auf der Suche nach einer guten Route bist, empfehlen wir dir die Radtour um den Bodensee – Natur pur im Dreiländereck, denn in einer schönen Umgebung macht der Sport noch mehr Spaß. Wir haben außerdem noch weitere Informationen zu Fahrradausrüstung für dich.

 

Wenn du weitere Fragen zum Fahrradlicht hast, kannst du sie im Kommentarbereich stellen!



Javelot Mini- Eine EDC-Taschenlampe mit großer Reichweite
Neue Olight Produkte im Oktober!

Kommentar

0/500

Empfehlung

Olight MCA

22
17,95