Wie viel effizienter sind LEDs im Vergleich zu Glühbirnen?

Wie viel effizienter sind LEDs im Vergleich zu Glühbirnen?

24 Aug, 2022
238

Als die Glühbirne am Ende des 19. Jahrhunderts erfunden wurde, war sie damals eine absolute Weltsensation, die unser Leben nachhaltig veränderte. So hielt der Siegeszug der Glühbirne lange an und sie brannte vor einiger Zeit noch in so gut wie jedem Wohnzimmer.

 

Doch mittlerweile sind die Tage der Glühbirne gezählt. Denn ihre Produktion wird seit 2009 durch die EU schrittweise verboten. Auch in der Schweiz, China und Australien, wurden Gesetze zum Verbot der Herstellung und dem Verkauf von Glühlampen mit geringer Energieeffizienz verabschiedet.


warum led statt glühbirne


Warum das so ist und welche Vorteile LED-Birnen im Gegensatz zu Glühbirnen haben sowie auf was du beim Kauf von LEDs generell achten musst, erfährst du in diesem Artikel.


Wie funktionieren Glühbirnen und LEDs überhaupt?


Damit du verstehen kannst, wodurch sich die Vorteile von einer LED im Vergleich zu einer Glühbirne ergeben, müssen wir uns erst mal die Funktionsweise dieser beiden Leuchtmittel genauer anschauen.


Funktionsweise einer Glühbirne

Bei einer herkömmlichen Glühbirne wird Licht erzeugt, indem der Glühfaden mit Strom in einer sauerstoffarmen Glaskugel auf 1.500°C bis 3.000°C erhitzt wird. Der Faden beginnt also zu glühen, wenn eine Glühbirne mit einer Spannungsquelle verbunden wird, wodurch Licht erzeugt wird.


Funktionsweise einer Glühbirne


Funktionsweise einer LED


LED ist die Kurzform von „Lichtemittierende Diode“. Eine Diode ist ein elektronisches Bauelement mit zwei Elektroden und einer Besonderheit: Sie lässt Strom in eine Richtung ungehindert passieren, während sie den Stromfluss in die andere Richtung komplett sperrt. Die Elektronen können also nur in eine bestimmte Richtung fließen. Das Licht entsteht dann durch die konstanten Bewegungen der Elektronen im Halbleitermaterial.


Die Vor- und Nachteile von LEDs im Vergleich zu Glühbirnen


Jetzt da du die Funktionsweise von Glühbirnen und LEDs kennst, lass uns zu den Vor- und Nachteilen von LEDs im Vergleich zu Glühbirnen kommen:


LEDs sind bis zu 14-mal effizienter


Einer der größten Vorteil von LEDs ist deren Effizienz, die bei Lampen in Lumen pro Watt lm/W angegeben wird. Bei Lumen handelt es sich um eine Einheit zur Leuchtstärke einer Lichtquelle. Der Wert gibt Auskunft über die gesamte Lichtmenge, die von der Lampe in alle Richtungen gestrahlt wird. Desto mehr Lumen eine Lampe also hat, desto heller leuchtet sie auch.

 

Mit weißem Licht erreicht eine LED etwa 61 bis 140 Lumen pro Watt, während eine Glühbirnen nur 10 bis 22 Lumen pro Watt schafft. Eine LED kann mit einem Watt also bis zu 14-mal mehr Licht als es eine Glühbirne erzeugen.


LEDs haben einen bis zu 8-mal höheren Wirkungsgrad


Ein weiter Vorteil von LEDs ist deren hoher Wirkungsgrad, welcher das Verhältnis zwischen der elektrischen Leistungsaufnahme und des abgegebenen Lichtstroms in Lumen angibt.

Bei LEDs wird das Licht ganz direkt durch einen konstanten Elektronenfluss erzeugt. Im Gegensatz dazu muss bei einer Glühbirne erst der Draht erhitzt und zum Glühen gebracht werden, damit Licht entsteht. Deshalb hat eine Glühbirne einen schlechten Wirkungsgrad – nur schlappe 5 % der verbrauchten Energie wird in Licht umgewandelt. Bei LEDs ist der Wirkungsgrad mit 30 bis 40 % also bis zu 8-mal höher.


LEDs Wirkungsgrad

LEDs haben eine bis zu 100-fach längere Lebenszeit


Ein weiterer Vorteil von LEDs im Vergleich zu Glühbirnen ist deren Lebenszeit – die ist nämlich teilweise hundertmal länger! Das liegt daran, dass der Draht in den Glühlampen durch die Hitze stark belastet wird und dadurch schnell durchbrennt. Deshalb leuchten Glühbirnen im Schnitt nur 1.000 Stunden, bevor der Draht hinüber ist. Selbst wenn du deine Lampe lediglich 4 Stunden am Tag brennen lässt, musst du sie trotzdem nach ungefähr 9 Monaten schon wieder austauschen.

 

LEDs dagegen erzeugen beim Betrieb kaum Wärme und haben eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden! Übliche LED Leuchten halten allerdings nicht ganz so lange und sind für 15.000 bis 50.000 Leuchtstunden ausgelegt.

Aber selbst eine Leuchte mit 15.000 Stunden würde dir stolze 10 Jahre halten (15-mal so lange wie eine Glühbirne), wenn du sie 4 Stunden täglich benutzt. Die genaue Angabe zur Lebensdauer der LED ist immer auf der Verpackung angegeben


LEDs haben einen geringeren Farbwiedergabeindex


Der Farbwiedergabeindex ist der einzige Punkt in dem Glühbirnen einen kleinen Tick besser sind als LEDs. Bei diesem Index, der auch als CRI- oder Ra-Wert bekannt ist, handelt es sich um einen Wert, der angibt, wie die Farbwiedergabe einer künstlichen Lichtquelle verglichen mit dem natürlichen Licht der Sonne ausfällt.

 

Bei Glühbirnen liegt dieser Wert bei 100, was der höchstmögliche Wert ist. Alle Farben in einem beleuchteten Raum werden also komplett naturgetreu und lebendige wahrgenommen.

Bei LEDs ist das nicht ganz der Fall. Als sie noch ganz neu waren, hatten sie einen schlechten Farbwiedergabeindex von 60 bis 70. So niedrige Werte führen dazu, dass Farben glanzlos und matt oder gar verfälscht erscheinen. Aber zum Glück hat sich die LED Technik in der Zwischenzeit deutlich weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es auch LED Lampen mit einem Farbwiedergabeindex von 95. Wenn du LEDs für deinen Wohnbereich kaufst, solltest du für eine natürliche Farbwiedergabe darauf achten, dass das Modell mindestens CRI 80 hat.


Vorteile von LEDs
+ energieeffizient
+ lange Lebensdauer
+ umweltfreundlich
+ verschiedene Lichtfarben



Nachteile von LEDs
- teuer
- teils unnatürliche Farbwiedergabe




Vorteile von Glühbirnen
+ kostengünstig
+ perfekte Farbwiedergabe


Nachteile von Glühbirnen

- hoher Energieverbrauch

- kurze Lebensdauer → hohe Wechselkoste






Philips oder Osram: Welche LED-Lampen sind besser?
Gewinnbenachrichtigung im Olight Newsletter-Gewinnspiel

Kommentar

0/500

Empfehlung