Stirnlampe mit rotem Licht: Verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Augen

Stirnlampe mit rotem Licht: Verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Augen

21 Sep, 2022
35

Was gibt es praktischeres als eine Stirnlampe? Du hast die Hände frei und kannst dich voll und ganz auf deine Tätigkeit konzentrieren, ohne mit der Taschenlampe in der Hand herumzumanövrieren. Das Licht ist immer dort, wohin dein Blick geht, so dass du auch im Dunkeln optimale Sicht hast. Außerdem bestechen Stirnlampen durch ihr geringes Gewicht, so dass du problemlos auch längere Zeit das gute Licht deiner Stirnlampe genießen kannst.



Wenn du dich also jetzt für eine Stirnlampe entschieden hast, hast du oft die Wahl zwischen verschiedenen Lichtfunktionen. Eine dieser Funktionen ist das rote Licht. Was es damit auf sich hat, und warum Rotlicht dir beim Campen, Jagen oder Angeln eine große Hilfe sein kann, erfährst du hier in diesem Artikel.



Stirnlampen mit Rotlicht



Um zu erfahren, warum Rotlicht im Gegensatz zu weißem Licht gerade für Stirnlampen einige Vorteile bietet, empfiehlt es sich erst einmal sich über einige Grundsätze des Lichts zu informieren. Wenn wir verstehen, wie Licht aufgebaut ist und wie unsere Augen es verarbeiten, haben wir die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten des Rotlichts schnell erkannt.


Lichtfarben


Es ist nämlich so, dass es die Farbe weiß in der Natur gar nicht gibt. Weißes Licht ist eine Mischung aus verschiedenen Farben, die das Auge als weiß empfindet. Je nachdem welche Farben diese Mischung enthält, leuchtet das Licht in einer andere Farbe. Das farbige Licht kann dann für unterschiedliche Zwecke genutzt werden.



Wenn man sich einen weißen Gegenstand, wie beispielweise ein weißes Blatt Papier ganz genau anschaut, kann man manchmal auch erkennen, dass es bläulich oder gelblich schimmert.



Dieses Phänomen kann man auch erkennen, wenn man einen weißen Lichtstrahl auf einen Wassertropfen leuchtet. Mit etwas Glück bricht der Lichtstrahl in seine Einzelkomponenten und wir sehen alle Farben des Regenbogens. Das sind die Einzelbestandteile des Lichts, welches für das Auge nur weiß oder hellgelb erscheint. Diese Farben werden auch Spekrtalfarben genannt, weil sie im Spektrum des Lichts verteilt sind.



Die Farben gelb, grün und blau liegen dabei relativ nah beieinander, so dass unser Auge diese Farben nur geringfügig wahrnimmt. Die roten und violetten Lichtanteile hingegen werden deutlich vom menschlichen Auge unterschieden. Daher ist es auch kein Wunder, dass unsere Augen in der Dämmerung oder Dunkelheit meistens nur die Farbe Rot sehen können.



Die Besonderheit von Rotlicht


In einem weißen Lichtstrahl sind also alle Farben des Regenbogens enthalten. Wenn wir aber nur Rotlicht sehen, bedeutet das, dass der Lichtstrahl nur aus roten Photonen besteht.


Dabei hat Rotlicht eine Wellenlänge von rund 700 Nanometern. Im Vergleich dazu ist die Wellenlänge von blauem Licht etwa 400 Nanometer und die von violettem Licht noch kürzer mit rund 380 Nanometern. Die unterschiedlichen Wellenlängen sind es, die für die unterschiedlichen Farben verantwortlich sind.



Die relativ langen Wellen des Rotlichts stören die empfindlichen Zellen der Netzhaut nicht so stark wie es kurze Wellenlängen, wie beispielsweise die des blauen Lichts tun. Das hat zur Folge, dass wir das Licht als wesentlich angenehmer wahrnehmen. Die Augen ermüden nicht so schnell und wir empfinden das Licht als angenehm.



So hat jeder sicherlich mal erlebt, dass das bläuliche Licht eines Handys in der Dunkelheit nach kurzer Zeit unangenehm für die Augen werden kann. Aber das Rotlicht bietet noch weitere Vorteile gegenüber dem Weißlicht.



Nicht umsonst erfreut sich die Rotlichttherapie bei vielen Menschen steigender Beliebtheit. Tatsächlich haben britische Forscher herausgefunden, dass die langwelligen Wellen des Rotlichts sogar die Mitochondrien in den Zellen der Netzhaut anregt. So könnte die Sehkraft durch Rotlicht sogar verbessert werden.



Du siehst also, Rotlicht hat sehr viel Potential und deswegen solltest du gerade auch bei ihrer Stirnlampe darauf achten, dass sie eine Rotlichtfunktion hat.



Warum Rotlicht bei Stirnlampen einige Vorteile bietet



Wenn man bedenkt, dass rotes Licht relativ energiearm ist, könnte man meinen, dass es weniger gut geeignet ist um etwas zu erkennen. Tatsächlich hat rotes Licht aber einige Vorteile, die es gerade für Stirnlampen interessant machen.


Vorteil 1: Man gewöhnt sich nicht so schnell an rotes Licht



Wenn wir weißes Licht sehen, passiert in unseren Augen etwas Interessantes. Die Netzhaut, also die innere Schicht unserer Augen, setzt bei weißem Licht verstärkt Adrenalin frei.


Dieses Hormon ist zwar im Normalfall für uns wichtig und hilft uns zum Beispiel wach zu bleiben. Allerdings kann es auch dafür sorgen, dass wir uns schneller an das Licht gewöhnen und es irgendwann nicht mehr so stark wahrnehmen.


Das ist zum Beispiel bei der Arbeit in einem Büro der Fall, wo viele Menschen über lange Zeit hinweg weißes Licht sehen.


Rotlicht hat diesen Effekt nicht, sodass man sich auch nach längerer Zeit noch an die Farbe gewöhnen muss.


Vorteil 2: Rotes Licht ist besser für die Nachtruhe



Wie bereits erwähnt, wirkt sich weißes Licht auf das Adrenalin aus. Dieses Hormon kann aber nicht nur dafür sorgen, dass wir uns an das Licht gewöhnen, es kann auch die Nachtruhe stören.



Denn Adrenalin ist ein Aufputschmittel und kann den Körper wach halten, sodass man schlechter einschlafen kann. Rotes Licht hat diesen Effekt nicht und ist daher besser für die Nachtruhe geeignet.



Auch wenn du beispielsweise im Zelt deine Mitcamper nicht wecken möchtest, wenn du etwas später kommst, eignet sich das sanfte rote Licht ideal. Du verbreitetst kein grelles Licht, welches andere leicht wecken könnte.




Vorteil 3: Rotes Licht ist schwieriger zu sehen


Das klingt erst einmal paradox, ist aber tatsächlich so. Weil rotes Licht weniger stark auf die Netzhaut wirkt, ist es für Außenstehende schwieriger zu sehen.


Wenn man also mit einer Stirnlampe in der Nacht laufen möchte, ist es ratsam, rotes Licht zu verwenden. Denn so ist man weniger sichtbar und kann besser die Umgebung im Auge behalten.



Auch wenn wir eine Stirnlampe beim Jagen oder Angeln nutzten möchten, ist die Funktion des roten Lichts optimal. Rotes Licht wird nämlich auch von Tieren nicht so stark wahrgenommen wie grelles weißes Licht. So kann man die Angelstelle oder das Wild gut im Blick behalten, ohne die Tiere mit dem Lichtstrahl aufzuschrecken.



Vorteil 4: Rotes Licht sorgt für bessere Nachtsicht


Auch wenn du mit Rotlicht nicht so gut gesehen wirst, sorgt Rotlicht dafür, dass du in der Nacht besser siehst. In einem Rotlichtstrahl können wir uns besser in schneller in der Dunkelheit orientieren. Kleinigkeiten fallen uns schneller auf. Dinge, die die Augen normalerweise stark beanspruchen, wie das Kartenlesen im Dunkeln fallen uns im Rotlicht wesentlich leichter.



Der Grund dafür ist, dass Rotlicht einen wesentlich geringeren Kontrastumfang hat, als weißes Licht. Darüber hinaus sorgt die kurze Reichweite dafür, dass du weniger geblendet wirst. Du hast also den vollen Fokus auf die Dinge vor dir. Mit einer Stirnlampe liegt der Fokus also genau auf dem, was du auch im Dunkeln sehen möchtest.



Fazit – Rotes Licht hat für Stirnlampen einige Vorteile


Wie man sieht, hat Rotlicht für Stirnlampen einige interessante Vorteile. So kann es dafür sorgen, dass man sich weniger an die Lampe gewöhnt und besser in der Nacht ruhen kann. Zudem ist es gerade für die Jagd und das Angeln interessant, da es dafür sorgt, dass man weniger sichtbar ist und die Tiere nicht so stark aufgeschreckt werden. Auch fällt man mit dem angenehmen Rotlicht nicht so stark auf, wenn man sich in der Nacht bewegen möchte.



Mit einer Rotlicht Stirnlampe kannst du die Gegend also besser im Auge behalten und dabei auch ihre Augen nicht unnötig belasten. Die kurze Reichweite und der geringere Kontrastumfang sorgen dafür, dass man sich besser auf die nächtliche Umgebung konzentrieren kann. Kartenlesen oder das nächtliche Kochen ist wesentlich angenehmer im Schein einer Rotlichtstirnlampe.



Wenn Sie also auf der Suche nach einer Stirnlampe für die Nacht sind, ist die Verwendung von Rotlicht definitiv eine Überlegung wert.



Lumen, Candela, Lux: Helligkeit bei Taschenlampen
Die neuen Olight Produkte im September – Das willst du nicht verpassen!

Kommentar

0/500

Empfehlung