Taktische Taschenlampe: Was ist sie und warum brauche ich sie?

Taktische Taschenlampe: Was ist sie und warum brauche ich sie?

28 Sep, 2022
25

Den Begriff "taktische Taschenlampe" hast du vielleicht schon einmal gehört. Längst werden taktische Taschenlampen außerhalb des Militärs und der Polizei verwendet.



Doch was ist mit einer taktischen Taschenlampe gemeint? Wenn du wissen möchtest, was eine taktische Taschenlampe ausmacht, wofür sie eingesetzt wird und worauf du bei einem Kauf achten musst, dann findest du die Antworten auf deine Fragen in diesem Artikel.



Taktische Taschenlampe - was ist das eigentlich?


Die Definition einer taktischen Taschenlampe ist relativ simpel: Es handelt sich um eine sehr robuste tragbare Lampe, die über einen sehr starken Lichtstrahl verfügt. Besonders machen sie einige Funktionen, die hier beschrieben werden.



Taktische Taschenlampen werden häufig bei der Polizei und bei militärischen Einheiten eingesetzt und sind auch für Jäger und Sportschützen sehr beliebt. Doch ihre Verwendung ist nicht nur auf den Polizei, Militär und Sicherheitsbereich beschränkt. Mittlerweile werden sie auch häufiger von Outdoor Fans genutzt.



Ihre Funktionen die auch zur Selbstverteidigung genutzt werden können machen sie zum idealen Begleiter in abgelegenen Gegenden. Auch wenn gefährliche Tiere eine Bedrohung darstellen, kann eine taktische Taschenlampe schnell zur Hand sein und die Situation entschärfen.



Taktische Taschenlampen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und mit verschiedenen Features. Doch worauf solltest du beim Kauf einer taktischen Taschenlampe achten?


Was zeichnet eine taktische Taschenlampe aus?


Eine taktische Taschenlampe verfügt über einige Eigenschaften, die sie von herkömmlichen Taschenlampen unterscheiden. Zum einen ist sie sehr robust und langlebig. Darüber hinaus besitzt sie einen starken Lichtstrahl, der auch in weiter Entfernung gut zu sehen ist.



Des Weiteren verfügen taktische Taschenlampen über einige praktische Funktionen, die für die Selbstverteidigung oder im Ernstfall nützlich sein können. Die Einsatzmöglichkeiten einer taktischen Taschenlampe sind sehr vielfältig.



Sie kann zum Beispiel dazu genutzt werden, um in der Dunkelheit den Weg zu finden oder um Signalzeichen zu geben. Aber auch bei der Suche nach Verletzten oder bei der Durchführung von Reparaturarbeiten in engen und dunklen Räumen kommt die taktische Taschenlampe zum Einsatz. Viele Modelle sind auch wasserdicht und können daher auch bei schlechtem Wetter genutzt werden.




Die Vorzüge einer taktischen Taschenlampe


Eine gute taktische Taschenlampe zeichnet sich durch einige Funktionen aus. Solltest du also vor der Wahl stehen, eine solche Lampe zu kaufen, achte darauf, dass die hier genannten Features enthalten sind:


Robustheit


Eine der größten Stärken einer taktischen Taschenlampe ist ihre Robustheit. Die Lampen sind meist aus hochwertigen Materialien wie Aluminium gefertigt und besitzen ein robustes Gehäuse. Das macht sie sehr langlebig und widerstandsfähig. Eine taktische Taschenlampe ist damit die perfekte Wahl für alle, die auch unter schwierigen Bedingungen ein zuverlässiges Licht benötigen.


Nothammer


Diese Art von Taschenlampe kann im Notfall auch als Waffe genutzt werden. Mit einer taktischen Taschenlampe kannst du dich beispielsweise aus gefährlichen Situationen befreien, indem du sie als Nothammer benutzt. Eine Autoscheibe kann damit eingeschlagen werden, falls man sich mal aus einer brenzligen Lage befreien muss. Deswegen ist es unumgänglich, dass deine Taschenlampe auch Stöße und Erschütterungen stand hält.



Wasserdicht


Eine gute taktische Taschenlampe ist ebenfalls wasserdicht. Was bringt dir die beste Verteidigung, wenn du sie nicht einsetzen kannst, sobald es stark regnet oder du in ein Gewässer fällst? Achte beim Kauf also unbedingt darauf, dass die Lampe wasserdicht ist und auch extremen Temperaturen standhält.




Leichtes Gewicht


Auch das Gewicht der taktischen Lampe sollte möglichst gering sein. Trotz ihrer Massivität sollte sie nicht allzu viel wiegen, da sie sonst viel von ihrer Handlichkeit verlieren würde. Optimalerweise kannst du deine taktische Taschenlampe beispielsweise am Gürtel tragen, ohne dass sie dich behindert oder belastet.


Intuitive, leichte Bedienbarkeit


Im Falle des Falles musst du schnell reagieren, das gelingt dir nicht, wenn du mühselig am An und Ausschalter fummeln musst. Deswegen ist es ausschlaggebend für eine taktische Taschenlampe, dass du sie intuitiv möglichst mit einer Hand bedienen kannst.



Viele Modelle besitzen einen Schalter am Griff, der sehr leicht zu bedienen ist und auch mit Handschuhen kein Problem darstellt. Achte also unbedingt darauf, dass die Bedienung der Lampe für dich möglichst einfach und intuitiv ist, so dass du sie im Falle des Falles rasch bedienen kannst.



Starker Lichtstrahl


Einer der wichtigsten Punkte bei der taktischen Lampe ist der starke Lichtstrahl. Eine taktische Taschenlampe sollte über einen möglichst starken Strahl verfügen, damit du auch in großen Entfernungen noch etwas erkennen kannst.


Mittels Hochleistungs LED kann eine solche Lampe bis zu 1000 Lumen erzeugen. Unterschiedliche Funktionen sorgen dafür, dass für jede Einsatzmöglichkeit optimal ausgestattet bist:



Throw Funktion


Mit der Throw Funktion ist gemeint, dass die taktische Taschenlampe mittels Reflexionen einen sehr stark gebündelten Lichtstrahl erzeugt. So kannst du sogar in großer Entfernung im Dunkeln etwas erkennen.


Flood Funktion


Mit der Flood Funktion kannst du einen Ort regelrecht mit Licht "fluten". So hast du die Möglichkeit, bis in die kleinsten Ecken und Winkel Licht zu bringen. Dies ist beispielsweise nützlich, wenn du einen größeren Bereich absuchen musst und dir kein Überblick verschaffen kannst.


Stroboskop Modus


Der Stroboskop Modus stellt eine Besonderheit bei taktischen Taschenlampen da. In diesem Modus erscheint das Licht in kurzen Blitzen. Diese Blitze erscheinen in unregelmäßigen Abständen, so dass das Auge des Angreifers sich nicht an die Blitze gewöhnen kann.



So wird der Angreifer von dem Lichtstrahl geblendet und ist dadurch irritiert und abgelenkt. In dieser Zeit kannst du dir beispielsweise eine Fluchtmöglichkeit verschaffen und einen Angreifer auf Distanz halten.


Dimmbarkeit


Viele taktische Taschenlampen bieten neben den beschriebenen Funktionen auch die Möglichkeit, das Licht dimmen zu können. Dies ist nützlich, falls du dich im Notfall an einem Ort versteckt und nicht möchtest, dass man dich bemerkt. Durch Dimmen kannst du die Reichweite des Lichts reduzieren und so deine Position nicht verraten.



So ist man beispielsweise bereits mit 0.5 Lumen in der Lage, militärische Karten unbemerkt zu lesen. Auch wenn du dies wahrscheinlich nicht tun wirst, ist es mit einer guten Taschenlampe möglich, unbemerkt genügend Licht zu erzeugen um sich zu orientieren.


SOS Signal


Einige taktische Taschenlampen besitzen die Möglichkeit, ein SOS Signal auszusenden. Falls du dich in einer Notsituation befindest und Hilfe benötigst, kannst du so mithilfe der Lampe ein Signal senden.



Damit hast du die Chance, dass dich jemand sieht und dir hilft. Die Lampe sendet wiederholt das SOS Signal aus, so dass du dich auf andere Dinge konzentrieren kannst.


Langlebigkeit und Akkuanzeige


Je nach Situation musst du dich voll und ganz auf deine Taschenlampe verlassen können. Eine Lampe, deren Akku plötzlich inmitten einer brenzligen Situation zu Neige geht, ist wenig hilfreich. Achte deshalb darauf, dass die Lampe möglichst langlebig ist und über eine Akkuanzeige verfügt. So weißt du immer, wann du die Lampe aufladen musst und bist vor unangenehmen Überraschungen geschützt.


Taktische Spezialtaschenlampe für die Jagd


Solltest du nach einer speziellen Taschenlampe für die Jagd suchen, sind die oben genannten Punkte zwar hilfreich, jedoch gibt es noch einen weiteren Aspekt, den du berücksichtigen solltest:


Rotes oder Grünes Licht


Nachts kann es vorkommen, dass du aus Versehen etwas erschreckst und so die ganze Jagd zunichte machst, wenn du deine weiß leuchtende Taschenlampe einschaltest. Achte also unbedingt darauf, dass deine Lampe rotes oder grünes Licht erzeugt.



Wildtiere erkennen rotes oder grünes Licht nicht so einfach und werden deshalb von diesem Licht nicht aufgeschreckt. So kannst du dich unbemerkt an dein Ziel heranschleichen und einen erfolgreichen Jagdausflug machen. Du hast alles gut im Blick und beleuchtest aber nicht den gesamten Wald.


Gesetzeslage


In Deutschland ist es völlig legal, eine taktische Taschenlampe zu besitzen und zu tragen. Natürlich darfst du die Lampe nicht einfach so einsetzen, wie du möchtest. Sobald du die Lampe unbegründet gegen einen Menschen oder Tieren einsetzt, könntest du dich strafbar machen.


Andere Menschen damit grundlos zu blenden oder zu belästigen ist strafbar und kann sogar als Körperverletzung ausgelegt werden.



Wenn du die Lampe jedoch für dein Outdoor Abenteuer benutzt und den zusätzlichen Aspekt der Selbstverteidigung nicht missen möchtest, ist eine taktische Taschenlampe genau das richtige für dich.


Fazit


Eine taktische Taschenlampe ist längst nicht mehr nur dem Militär und der Polizei vorbehalten. Heutzutage hast du die Möglichkeit durch eine taktische Taschenlampe dein Outdoor Abenteuer mit dem zusätzlichen Aspekt der Selbstverteidigung verbinden.



Achte beim Kauf einer Lampe darauf, dass sie über einen Stroboskop-Modus, einen Dimmbereich und eine Akkuanzeige verfügt. So bist du immer auf der sicheren Seite und kannst dich voll und ganz auf deine Lampe verlassen. Selbstverständlich sollte die Lampe stoßfest und wasserdicht sein, um wirklich jede Situation zu meistern.


Lumen, Candela, Lux: Helligkeit bei Taschenlampen
Stirnlampe mit rotem Licht: Verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Augen

Kommentar

0/500

Empfehlung