This website requires JavaScript.
Was sagt der IPX-Wert über Wasserdichtigkeit aus?

Was sagt der IPX-Wert über Wasserdichtigkeit aus?

10 Jun, 2021
711


Wofür besteht eigentlich IPX und wie wasserdicht ist das Gerät bei bestimmten Werten? Wie kann ich die Ziffer der IP-Schutzklassen erkennen? Im folgenden erklären wir es kurz, knapp und verständlich.

 

Was bedeutet die IPX Ziffer und wofür steht die Abkürzung?

IPX ist ein festgelegter Standard, der die Wasserdichtigkeit bei elektronischen Geräten beschreibt. Dabei steht die Abkürzung "IP" für "International Protection", im Englischen ist auch die Bezeichnung "Ingress Protection" (Schutz vor Eindringen von Fremdkörpern) gebräuchlich. Die nachfolgenden beiden Ziffern stehen für verschiedene Schutzklassen. Die erste Ziffer nach IP steht für den Schutz vor eindringenden Fremdkörpern oder Staub, die zweite Ziffer steht für den Schutz vor eindringender Flüssigkeit. Wird das Eindringen von Fremdkörpern nicht getestet, steht an Stelle der ersten Ziffer der Platzhalter X.

Bei den Bezeichnungen IPX1 bis IPX8 handelt es sich also um den Schutz vor Flüssigkeiten, wobei auf Fremdkörper nicht getestet wird. Trotzdem kann auch hier von einer hohen Schutzklasse ausgegangen werden. Die notwendigen Tests erfordern allerdings sehr komplexe und teure Maschinen und sind von wenig Relevanz für Taschenlampen und andere Elektronik, so dass auf eine vollständige IP-Zertifizierung für gewöhnlich verzichtet wird.

Anhand dieser Tabelle erkennst du, inwiefern dein elektronisches Gerät vor Wasser geschützt ist:

 


Welche Schutzklassen haben Taschenlampen von Olight?

Die meisten unserer Produkten sind wasserdicht nach IPX 8. Das heißt entsprechend zertifizierte Taschenlampen sind für mindestens 30 Minuten bei bis zu 2 Metern Tiefe vor dem Eindringen von Wasser geschützt. Dabei handelt es sich um einen Mindestwert. Der tatsächliche Schutz kann deutlich besser ausfallen wie diverse Härtetests auf unserem YouTube-Kanal und von unabhängigen Testern zeigen, wird aber nicht mehr von unserer Garantie abgedeckt. In einigen Fällen setzen wir auch auf niedrigere Schutzklassen, etwa IPX6 oder IPX7, wenn mit einem Untertauchen nicht zu rechnen ist. Das ist zum Beispiel bei einigen Helmlampen der Fall. Auch hier sind selbst starke Schauern oder ein Herunterfallen in eine Pfütze aber kein Problem.

In der Regel bieten wir unsere Taschenlampen aber mit der Schutzklasse IPX8 an, denn so kann die Funktionalität auch unter besonders fordernden Bedingungen im Outdoorbereich oder in kritischen Situationen gewährleistet werden. Auch für den Alltag bedeutet diese Schutzklasse, dass sich unsere Kunden in Kombination mit einer hohen Sturzsicherheit keine Gedanken um die Robustheit ihrer Taschenlampe machen müssen. Auf eine Olight Taschenlampe ist Verlass – sie funktioniert einfach und das in so gut wie jeder Situation.


Welches Taschenlampe hast du jetzt besitzt? Was für eine Schutzklasse hat deine Taschenlampe? 

 

 


Guide für Juni-Flash Sale!
Gehört eine Taschenlampe aus der Baton-Serie zu deinem EDC?

Kommentar

0/500

Noch kein Kommentar

Online-Kundenservice

TOP