Eine Geschichte über Kupfer

Eine Geschichte über Kupfer

Kupfer – Spuren des Lebens und der Zeit

Kupfer kann in Bronze, Kupfernickel, Messing, Rotkupfer unterteilt werden, von denen Rotkupfer die längste Produktions- und Verwendungsgeschichte hat und nicht, wie häufig angenommen, Bronze.

Reines Kupfer ist ein rosarotes Metall, das sich nach der Bildung eines Kupferoxidfilms auf der Oberfläche violett verfärbt und es wird oft als Rotkupfer oder Elektrolytkupfer bezeichnet. Es ist bekannt für seine gute elektrische und thermische Leitfähigkeit und hervorragende Plastizität. Als Beispiel für eine Taschenlampe aus rotem Kupfer haben wir hier für euch die Olight Warrior Mini 2 , die aufgrund des edlen Materials auch gut als Sammelobjekt taugt.

Messing ist eine Legierung aus Kupfer und Zink und wird häufig zur Herstellung von Ventilen, Wasserleitungen und Verbindungsrohren für interne/externe Klimaanlagen und Heizkörper verwendet. Unseren Olight Open Pro gibt es aktuell aus Messing in der besonderen Brass Bark Edition, deren Oberfläche der Rinde eines Baumes nachempfunden ist.

Kupfermaterial wird häufig zur Herstellung von Kunsthandwerk, Utensilien, Spielzeugteilen usw. verwendet. Da Kupfer als Nichteisenmetall aktiver ist, reagiert es bei Luftkontakt selbst nach der Behandlung mit einem Antioxidationsmittel schnell mit Sauerstoff und bildet Kupferoxid. So entstehen begleitet vom typischen Kupfergeruch Flecken auf der Oberfläche der anfänglich oxidierten Taschenlampe.

Diese auf natürliche Weise entstandene Oxidschicht erzeugt im Laufe der Zeit unterschiedliche Farben. Durch chemische Reaktionen mit dem Schweiß der Handoberfläche bildet sich außerdem eine Patina, wodurch sich das Kupfer zwar verfärbt, aber auch vor starker weiterer Oxidation geschützt wird. Die Oxidschicht kann aber auch mit künstlichen Mitteln erzeugt werden – zum Beispiel durch ätzende Stoffe oder Hitze. So können wahre Kunstwerke entstehen.

Dank dieser Eigenschaften hat Kupfer eine lange Anwendungsgeschichte und kann über Tausende von Jahren erhalten bleiben.

 

Eine COB-Lampe mit vielen Einsatzmöglichkeiten: Olight Swivel COB-Arbeitslampe
Olights 15-jährigen Jubiläum

Kommentar

0/500

Noch kein Kommentar

Empfehlung